Es hat etwas Zeit in Anspruch genommen, aber jetzt ist die neue Version M3U Auto Export 2.0.0 für macOS Catalina und damit für “Musik” verfügbar.

Der Umbau war doch etwas umfangreicher als erwartet und es gibt auch noch ein Thema, das ich bis dato noch nicht lösen konnte. Aber dazu später mehr. Erstmal die positiven Dinge: Mein Plugin arbeitet vollständig mit “Musik” (Music.app) zusammen und ALLE Funktionen, die es in meinem Plugin in iTunes gab, sind auch wieder in Musik verfügbar. Der Plugin klinkt sich wieder in das Script-Menü (jetzt in Musik) ein und alles weitere ist “wie gewohnt”. Die neue Version 2.0.0 ist ausschließlich für macOS Catalina / Musik verfügbar. Sie ist NICHT auf macOS Mojave oder früher lauffähig.

Zuerst hatte ich noch überlegt, eine Hybrid-Version zu machen, die sowohl iTunes bis Mojave und dann ab Catalina Musik unterstützt. Jedoch wäre das doch recht aufwändig gewesen und da meine Version 1.4.1 für Mojave ohnehin sehr stabil und die letzten Monate unverändert war, habe ich mich entschlossen, das Thema iTunes und Mojave mit der Version 1.4.1 zu beenden. Sofern hier ein Bug auftreten bzw. gefunden werden sollte, werde ich diesen natürlich fixen.

Eventuelle Weiterentwicklungen (also neue Funktionen) werde ich jedoch nur noch in die neue Version für macOS Catalina / Musik einbauen. Deshalb auch der Versionssprung auf Version 2.0.0. Die parallele Pflege zweier Versionen (für iTunes und für Musik) ist für mich rein zeitlich nicht machbar.

Da jedoch auch alle User, die auf Mojave (oder früher) bleiben und damit die Version 1.4.1 weiter nutzen, durch die Update-Prüfung auf die neue Version 2.0.0 hingewiesen werden, sollten diese in der M3U Auto Export Konfigurations-App die Update-Prüfung ausschalten. Damit die Überprüfung hier nicht ständig nervt.

Wie bereits eingangs erwähnt, gibt es auch ein nach wie vor ungelöstes Thema. Das Löschen der von macOS auf allen externen Laufwerken angelegten Index- und Meta-Steuerungsdateien. Mein Plugin hat diese Dateien bis dato am Ende des Export- oder Sync-Vorgangs gelöscht, so dass diese in externen Playern nicht zu sehen waren. (Manche Player / Autoradios zeigen diese Dateien an, deren Namen mit einem Punkt beginnt.) Dieses Löschen ist aufgrund der neuen Sicherheitsvorkehrungen von macOS Catalina nicht mehr so einfach möglich. Bis dato habe ich keinen Weg gefunden, dieses Problem sinnvoll und für den User ohne große Konfiguration am eigenen System zu lösen. Da meine Software hier als Plugin arbeitet, kann man ihn nicht in der Systemsteuerung unter Sicherheit -> Datenschutz einfach zum Zugriff freigeben. Hier bin ich gerade in Klärung, wie ich dieses Thema auch für macOS Catalina lösen kann. Jedoch wollte ich die Umsteiger auf Catalina nicht noch länger warten lassen und habe deshalb den Plugin ohne diese Löschfunktion zum Download freigegeben. Wer diese Steuerdateien in seinem Autoradio oder Player sieht und davon genervt ist, sollte diese übergangsweise manuell löschen.

Allen Nutzern meines Plugins wünsche ich weiterhin viel Spaß mit meiner Software!

We are back! Version 2.0.0 für macOS Catalina / Music.app verfügbar!