Wie wahrscheinlich die „Power-User“ meiner Software bereits festgestellt haben, ist es doch recht ruhig geworden in den letzte 2-3 Jahren. Das hat mehrere unterschiedliche Gründe. Einmal natürlich meine Arbeitsbelastung in meinem Full-Time-Job und zum Zweiten aber auch die Tatsache, dass ich selbst aktiv die M3U-Auto-Export Software eigentlich nicht mehr nutze. Ich habe nun schon seit einigen Jahren einen kostenpflichtigen Account bei Spotify im Einsatz und habe die Vorteile schätzen gelernt. Klar sehe ich auch ein paar Nachteile, jedoch überwiegen für mich die Vorteile. Damit im Zusammenhang steht natürlich auch die Nutzung von Spotify per Apple-Car-Play im Auto. Durch dieses sehr komfortable Zusammenspiel benötige ich keinen Transfer mehr auf USB-Sticks etc.
Insofern habe ich die „Feature“- Entwicklung auch eingefroren, d.h. die Software wird aktuell noch gepflegt, jedoch keine neuen Funktionen mehr hinzugefügt. In Bezug auf die Überschrift „macOS Monterey“ kann ich sagen, dass ich M3U-Auto-Export auf 12.1 sehr gut getestet habe und keinerlei Probleme auftraten, deshalb habe ich auch kein Update dazu veröffentlicht. Die Software ist also auf Monterey 12.1 problemlos nutzbar.

Wie wird es nun weitergehen? Das ist sicherlich eine berechtigte Frage. Aktuell kann ich sagen, dass Apple (soweit ich das in den entsprechenden Foren bzw. Quellen lesen kann) scheinbar erwägt, ihre interne Skript Sprache „Apple Script“ zu beerdigen. Dazu wurde nun die App „Kurzbefehle“ etabliert, die mittelfristig wohl das Thema Automationen (und damit auch AppleScript) übernehmen wird. Klar bleibt dann noch eine Lücke, denn die „Kurzbefehle“ werden nie vollständig das ganze Thema AppleScript übernehmen können. Der AppleScript Interpreter unterstützt zudem auch schon seit geraumer Zeit weitere Sprachen, so z.B. ECMA/JavaScript. Ob JavaScript dann aber die finale Lösung sein wird, ist im Moment nicht bekannt.
Tatsache ist, dass der Music/iTunes Plugin meiner Software in weiten Teilen AppleScript nutzt, da ich die „Standard-APIs“ der AppleProdukte nutze und dies zum Entwicklungsstart meiner Software der einzige offiziell unterstützte Weg war.

Den Plugin umzustellen auf JavaScript oder eine gänzlich andere Sprache kommt rein zeitlich (und ehrlicherweise auch aus Motivationssicht, denn ich nutze die Software ja selbst nicht mehr) nicht in Frage. Daher bleibt abzuwarten, wie sich das Thema entwickelt.

Soweit mal von meiner Seite. Ich werde weiter berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.

Have fun & stay healthy!


macOS Monterey